AKTUELLES | PRESSE

Einsatzszenario war kein Aprilscherz

Übung in technischer Hilfe wurde unterstützt durch die Feuerwehr aus Ettringen

 

Die jährlich stattfindende Übung im Gebiet der Technischen Hilfeleistung der Freiwilligen Feuerwehr St. Johann startete in diesem Jahr mit einer fiktiven Alarmierung der Leitstelle.  Was sich den Einsatzkräften der freiwilligen Feuerwehr St. Johann dann am 01. April an der Einsatzstelle am Autohof Mühlhausen in Ettringen bot, war weder ein Aprilscherz noch eine, wie gemeldet „kleine“ technische Hilfeleistung. Das von Thomas Funk im Vorfeld ausgearbeitete Einsatzszenario zeigte einen schweren Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Aus einem Fahrzeug schlugen bereits Flammen aus dem Motorraum. In beiden Fahrzeugen befanden sich noch schwerverletzte Personen. Aufgrund dieser Situation wurde umgehend die Feuerwehr Ettringen zur Unterstützung nachalarmiert und mit der Erstversorgung und der Brandbekämpfung begonnen. Die St. Johanner Einsatzkräfte, welche nur über begrenzte Mittel zur technischen Hilfeleistung verfügen, hatten bei dieser Übung einmal die Gelegenheit mit den hyrdraulischen Rettungsmitteln wie Schere und Spreizer zu arbeiten. Dies alles unter der fachlichen Anleitung von Thomas Spitzley und Björn Barz von der Feuerwehr Ettringen. 

In realen Einsätzen müssen Nachbarfeuerwehren wie St. Johann und Ettringen Hand in Hand zusammenarbeiten. Hierzu zählt auch der geübte Umgang mit sämtlichen Einsatzmitteln. Diese Übung war hierfür sicherlich ein sehr hilfreicher Beitrag.

Ein großer Dank geht an die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ettringen für die hervorragende Unterstützung bei der Planung und Durchführung der Übung. Neben den technischen Gerätschaften wurden aus den Reihen der Ettringer Kameraden auch zwei Opfer gestellt, die Ihre Aufgabe sehr realitätsnah warnahmen. Auch an den Autohof Mühlhausen geht ein herzliches Dankeschön für die Bereitstellung und Präparierung der Unfallfahrzeuge.

 

>> Eine umfangreiche Bildergalerie unter "Aktive Wehr"


Umwelttag unserer Jugendfeuerwehr

Wir haben nur eine Erde!

Umwelt- und Luftverschmutzung zerstören die Ökosysteme. Die Bewegung „Fridays for Future“ bringt Millionen von Kindern auf die Straße und streikt für mehr Klimaschutz. Achtlos in der Natur liegen gelassener oder weggeworfener Müll macht einen großen Teil des Problems aus. Es ist schockierend, wie unachtsam Personen ihren Müll in der Natur entsorgen und somit der Umwelt und vielen Tieren mit diesem Abfall schaden.

Am Samstag den 23. März 2019 setzte die Jugendfeuerwehr Sankt Johann mit ihrer Aufräumaktion

im Rahmen des alljährlichen Umwelttages der FFW wiederum ein positives Zeichen. Viele Mädchen und Jungen, unterstützt von Mitgliedern der aktiven Wehr, versammelten sich morgens am Feuerwehrhaus in Sankt Johann um dann gemeinsam die Straßenränder in Richtung Mayen und Ettringen von Unrat und Müll zu säubern. Die Kinder und Jugendlichen waren doch sehr erstaunt über die Mengeund Art des Abfalls welcher gedankenlos aus dem Auto geworfen und damit in der Natur entsorgt wird. Autoreifen, Schnapsflaschen, Plastikmüll wie Flaschen und Getränkebecher, Verpackungen der bekannten Fast-Food-Ketten und vieles mehr wurden eingesammelt und anschließend einer ordnungsgemäßen Entsorgung zugeführt. Betroffen aber auch stolz zeigten sie anschließend ihre „Beute“ mit dem Wissen etwas Gutes für unsere Umwelt geleistet zu haben. Zum Abschluss appellieren sie an alle verantwortungsvoll mit unserem Lebensraum umzugehen denn „wir haben nur eine Erde“.

 

>> Weitere Bilder unter Jugendfeuerwehr

 


Jahreshauptversammlung Förderverein und Freiwillige Feuerwehr St. Johann

Insgesamt 32 Mitglieder des Fördervereins, darunter viele Mitglieder der aktiven Feuerwehr und der Altersabteilung, kamen am 08. März zur alljährlichen Jahreshauptversammlung des Fördervereins und zur Jahresdienstbesprechung der Freiwilligen Feuerwehr zusammen. Der Vorstand und die Wehrführung konnten als Gäste den ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde Vordereifel Christoph Kicherer, den stellv. Wehleiter André Bauer sowie von der Ortsgemeinde St. Johann Herrn Ortsbürgermeister Michael Stefanie und den Beigeordneten Herrn Josef Hövelmann begrüßen. Ein wichtiger Punkt der Tagesordnung war die Wahl des Vorstandes des Fördervereins. Alle bisherigen Vorstandsmitglieder wurden erneut in ihr Amt gewählt. Zum neuen erweiterten Vorstand gehören ab sofort Michaela Leich als stellvertretende Kassiererin und Axel Graumann als Pressewart. Im zweiten Teil der Versammlung blickte der Wehrführer Thomas Montada und der Jugendwart Michael Feinen auf das vergangene Jahr zurück und berichteten von den anstehenden Aktivitäten für das Jahr 2019. Sören Leich wurde durch Herrn Kicherer per Handschlag zum Dienst in der aktiven Feuerwehr verpflichtet. Mit Karl-Günter Bell (60 jährige Mitgliedschaft) und Günter Zipplies (50 jährige Mitgliedschaft) wurden zwei langjährige Kameraden geehrt. Als Dank und Anerkennung erhielten sie von Thomas Montada eine Urkunde und einen Präsentkorb. Nach den Grußworten der Ehrengäste und einigen allgemeinen Informationen beendete der Wehrführer die Versammlung mit den Worten "Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr".

 

>> weitere Bilder unter Aktive Wehr


Jahresabschlussübung 2018

Um 14:30 Uhr heulten in St. Johann die Sirenen und die aktiven Mitglieder der Feuerwehr St. Johann rückten kurze Zeit später zu ihrer alljährlichen Abschlussübung aus. Die Kameraden Gerd Leich, Michaela Leich, Michael Feinen und Mirko Diederichs hatten im Vorfeld ein umfangreiches Übungsszenario erarbeitet. Ziel dieser Übung war es, den Inhalt der verschiedenen Schulungs- und Übungsabende, welche im Laufe des Jahres durchgeführt wurden, in einem Einsatzszenario zusammenzufassen. 

Nach einer kurzen Anfahrt zum Übungsobjekt wurde zunächst die Erkundung durch den Einsatzleiter durchgeführt. In einer Scheune nahe eines Wohnhauses galt es insgesamt drei verletzte Personen zu retten. Dies gestaltete sich teilweise als äußert schwierig. So musste sich der erste Trupp mittels Multifunktionswerkzeug, dem sogenannten Halligan-Tool, Zugang zu einem verschlossenen Raum schaffen. Die beiden weiteren Personen wurden mittels der vierteiligen Steckleiter patientengerecht und sicher gerettet. 

Etwas Abseits der Einsatzstelle wurde der Einsatzabschnitt „Patientenversorgung“ gebildet. Hier wurden die geretteten Personen durch zwei Kameraden erstversorgt. Den Feuerwehrleuten kam hierbei die regelmäßige Ausbildung in Erster Hilfe zugute. 

Die weiteren Kräfte sorgten zwischenzeitlich für den Aufbau der Wasserversorgung, um den angenommenen Brand im Dachbereich des Nebengebäudes zu löschen. Des Weiteren wurde eine sogenannte „Riegelstellung“ aufgebaut, um das angrenzende Wohngebäude zu schützen. 

Auch die Kommunikation an der Einsatzstelle mittels Digitalfunk wurde routiniert durchgeführt. Der Austausch zwischen den beiden Abschnittsleitern und den einzelnen Trupps funktionierte reibungslos. 

Nach gut einer halben Stunde hieß es dann „Übungsende“. Nachdem alle Gerätschaften und Fahrzeuge wieder einsatzbereit waren, hatten die Übungsteilnehmer nochmals die Gelegenheit über den Verlauf der Jahresabschlussübung zu sprechen. Ein besonderes Dankeschön geht an die drei Mitglieder der Jugendfeuerwehr Mia Diewald, Maya Surdyk und Noah Schmitt für die tolle schauspielerische Leistung als verletzte Personen sowie an die Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ) in Kottenheim für die unbürokratische Übungsunterstützung. 

 

>> Weitere Bilder unter Aktive Wehr

 


Backesfest 2018

Die Tradition des Brotbackens an historischer Stelle wieder aufleben zu lassen, das war die Idee der Anwohner rund um die Backhausstraße in Sankt Johann im Jahr 2012. Seitdem wird an dieser Stelle alle zwei Jahre das Backesfest gefeiert.  

Rund um den Backesplatz duftete es nach frisch gebackenem Brot und in den Höfen der angrenzenden Bewohner stand man bereit um die Besucher aus Nah und Fern zu unterhalten. Schon in aller Frühe wurde das von Thomas Montada, Hein Schmitt und Torsten Leonard geschaffene Backes angeheizt. Neben dem Steinofenbrot wurde im Backes auch herzhafter Flammkuchen zubereitet. Auch am Grillstand von Metzgermeister Thomas Mühlhausen gab es für die Besucher allerlei Spezialitäten. In den Höfen rund um den Backesplatz konnten sich die Kinder und Jugendlichen nach Herzenslust austoben. Hier wurde unter anderem, Bogenschießen, Dosenschießen und ein Bobby Car-Rennen angeboten. Im bekannten Dorfcafè „In de Falle“ von Simone Leonard wurde frisch gebackener Kuchen angeboten und so mancher Besucher wünschte sich, dass dieses liebevoll eingerichtete Café am Dorfmittelpunkt doch öfter seine Türen zum „Kaffeeklatsch“ öffnen würde.

Erstmalig wurde in diesem Jahr auch selbstgemachte Seife verkauft. Die Jugendlichen haben diese in liebevoller Handarbeit hergestellt und dekorativ verpackt. Die Seifen fanden riesigen Absatz. Auch der örtliche Dachdeckermeister Stefan Hofmann zeigte wie aus Naturschiefer wunderschöne Motive hergestellt werden. Zur Unterhaltung am Nachmittag sorgte die Kindertanzgruppe „Diamond Dancers“ und die Guggemusikgruppe aus Nickenich. Die Jugendfeuerwehr St. Johann stellte bei einer Schauübung erneut Ihr Können unter Beweis und sorgten für Beifall der anwesenden Zuschauer. Im Hof von Thomas Montada ließen die Besucher den Tag bei Musik und Tanz ausklingen.

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr St. Johann möchte sich bei allen Besuchern und vor allem bei den vielen freiwilligen Helfern bedanken. Ohne diese hätte man dieses tolle Fest nicht ausrichten können.

 

>> Weitere Bilder unter Aktive Wehr

 


Halbjahresübung erfolgreich gemeistert

Zum ersten Mal wurde durch die aktiven Kameraden der Feuerwehr St. Johann eine Halbjahresübung durchgeführt. Um 19:00 Uhr wurde per Sirene Übungsalarm ausgelöst. Ein Anrufer meldete eine Rauchentwicklung im Bereich einer Hütte an einem stillgelegten Steinbruch. Weiterhin werden vier Personen vermisst. Umgehend rückten die Kameraden mit TSF-W und MTF zur Einsatzstelle aus. Nach erster Erkundung durch den Einsatzleiter wurde ein offenes Feuer im Außenbereich festgestellt, welches bereits auf das Gebäudeinnere übergegriffen hat. Außerdem befanden sich zwei verletzte Personen im Bereich des Steinbruches, welche sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien konnten. Sofort wurden zwei Einsatzabschnitte gebildet. Der erste Einsatzabschnitt galt der Brandbekämpfung von außen und dem Innenangriff durch die vier Atemschutzgeräteträger. Der Angriffstrupp konnte im Inneren des Gebäudes zwei Personen retten und anschließend mit der Brandbekämpfung beginnen. Mit C-Rohren wurde das Feuer im Außenbereich abgelöscht. Der zweite Abschnitt galt der Personenrettung durch die speziell ausgebildeten Feuerwehrkräfte im Bereich der Absturzsicherung. Entsprechend gesichert konnte ein Feuerwehrkamerad zu den verletzten Personen abgelassen werden. Diese wurden anschließend ebenfalls fachmännisch in Sicherheit gebracht. Nach Rückmeldung an den Einsatzleiter, dass alle Personen dem Rettungsdienst übergeben wurden und das das Feuer und Kontrolle ist, hieß es "Übungsende". Anschließend wurde am Gerätehaus die Übung besprochen. Wehrführer und Einsatzleiter Thomas Montada war sehr zufrieden mit dem Ablauf der umfangreichen Übung, welche im Vorfeld von Gerd Leich und Mirko Diederichs ausgearbeitet wurde. Vielen Dank an alle Beteiligten!

 

>> Weitere Bilder unter Aktive Wehr

 


Knapp 200 Weihnachtsbäume eingesammelt

Auch in diesem Jahr waren wir wieder im Auftrag der Kreisverwaltung unterwegs, um die Weihnachtsbäume in St. Johann einzusammeln. Pünktlich um 10:00 Uhr machten wir uns mit drei Fahrzeugen auf den Weg um die Bäume einzusammeln und auf den Grünschnittsammelplatz in Mayen zu fahren. Knapp 200 Bäume wurden durch die fleißigen Helfer zusammengetragen. Der Erlös dieser Sammlung kommt der Materialbeschaffung und auch der Jugendarbeit zu gute. Ein großer Dank geht an Alex Augel und Stefan Hofmann für die zur Verfügung gestellten Fahrzeuge. 


Förderverein beschafft Halligan-Tool und LED-Akkuscheinwerfer

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr St. Johann hat mit der Anschaffung eines Halligan-Tools sowie einem leistungsstarken LED-Akkuscheinwerfer erneut zur verbesserten Ausstattung der aktiven Kameraden der Feuerwehr St. Johann beigetragen. Das multifunktionale Halligan-Tool kann bei der technischen Hilfeleistung sehr vielfältig eingesetzt werden. Es kommt unter anderem bei einer dringenden Türöffnung oder bei Verkehrsunfällen zum Einsatz. Gerade bei den Atemschutzgeräteträgern ist dieses Werkzeug mittlerweile zum Standard geworden. Der beschaffte LED-Akkuscheinwerfer mit einer Leistung von 1.000 Lumen dient besonders der Sicherheit der Einsatzkräfte und dient zur schnellen Ausleuchtung der Einsatzstelle. Die aktiven Mitglieder waren sehr erfreut über Beschaffung dieser Ausrüstungsgegenstände die traditionell am Morgen des 24. Dezember übergeben wurden. Der Förderverein möchte sich an dieser Stelle bei allen Mitgliedern und Förderern bedanken. Weitere Informationen zur Mitgliedschaft im Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr St. Johann unter: Förderverein

 


Jahresabschlussübung bei der Firma A. Hilger Bau und Putz GmbH, St. Johann

"Brand einer Lagerhalle" - so lautete das angenommene Einsatzstichwort für die alarmierten Kräfte der Feuerwehr St. Johann. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle und nach erster Erkundung durch den Gruppenführer wurden zwei Einsatzabschnitte gebildet. Es galt einen brennenden PKW abzulöschen und die nahe gelegene Lagerhalle vor dem Übergreifen des Feuers zu schützen. Im südlichen Bereich des Firmenanwesens wurde der zweite Einsatzabschnitt gebildet. Hier wurden zwei Personen als vermisst gemeldet. Eine Person wurde hilflos auf einem Baugerüst aufgefunden und von den beiden speziell ausgebildeten Kameraden unter entsprechender Absturzsicherung gerettet. Im Bereich der südlichen Lagerhalle wurde eine weitere Person unter Atemschutz gerettet und an den Rettungsdienst übergeben. Nach Abschluss der Löscharbeiten konnte die Übung beendet werden. Wehrführer Thomas Montada war abschließend sehr zufrieden mit dem Übungsverlauf. Ein besonderer Dank geht an Jörg Mannebach für die Möglichkeit die Übung auf dem Firmengelände in St. Johann durchzuführen. 

 

>> Pressebericht Blick Aktuell vom 24. Oktober 2017

>> weitere Bilder unter Aktive Wehr

 


Michael Feinen als neuer stellvertretender Wehrführer gewählt

In der Aktivenversammlung am Dienstag den 04. September wurde Michael Feinen zum neuen stellvertretenden Wehführer der Freiwllingen Feuerwehr Sankt Johann gewählt.

Verbandsgemeindebürgermeister Alfred Schomisch, der den Wahlvorstand leitete, der stellvertretende Wehrleiter André Bauer sowie Wehrführer Thomas Montada gehörten zu den ersten Gratulanten.

 

Michael Feinen gehört seit seinem 16. Lebensjahr der aktiven Wehr in Sankt Johann an und war vorher schon Mitglied in der Jugendfeuerwehr. In den vergangenen Jahren belegte er alle erforderlichen Lehrgänge wie Truppmann, Truppführer, Maschinist und Atemschutzgeräteträger auf Kreisebene und konnte im Jahr 2015 den Gruppenführerlehrgang auf der Landesfeuerwehrschule in Koblenz ebenfalls erfolgreich ablegen. Seit dem Jahr 2008 betreut er als Jugendwart auch die Mädchen und Jungen der St. Johanner Jugendfeuerwehr.

 

Die aktiven Kameraden wünschen Michael Feinen alles Gute für die neue Aufgabe und freuen sich auf die Zusammenarbeit.

 


Gemeinsame Übung der Jugendfeuerwehren der Verbandsgemeinde Vordereifel

"Ein brennender PKW und mehrere Vegetationsbrände am Schloss Bürresheim"- so lautete das Einsatzstichwort für die sechs alarmierten Jugendfeuerwehren der Verbandsgemeinde Vordereifel. Schon kurze Zeit später waren die Fahrzeuge der Jugendfeuerwehren aus Bermel, Ettringen, Kirchwald, Nachtsheim, St. Johann und Virneburg besetzt und machten sich auf die Anfahrt in Richtung Nettetal. Vor Ort wurden verschiedene Einsatzabschnitte gebildet. Die Jugendfeuerwehr aus St. Johann kümmerte sich zunächst um die Löschwasserversorgung. Die Wehren aus Kirchwald und Ettringen konnten zügig mit der Brandbekämpfung beginnen und hatten den angenommenen Flächenbrand auf der linken Schlossseite schnell unter Kontrolle. Der Einsatzabschnitt "brennender PKW" wurde durch die Jugendlichen aus Bermel, Nachtsheim und Virneburg übernommen und routiniert abgearbeitet. Innerhalb kürzester Zeit waren hier insgesamt sechs Strahlrohre im Einsatz. Der Einsatzleitung wurde während der Übung noch eine "hilflose Person" im Schlossgarten gemeldet. Die Jugendfeuerwehr aus St. Johann war umgehend mit Steckleiterteilen zur Stelle um sich einen Zugang in den verschlossenen Gartenbereich zu verschaffen. Die Person wurde schnell aufgefunden und an den "Rettungsdienst" übergeben. Im Anschluss hieß es für die insgesamt 50 Jugendlichen "Übungsende"! 

"Die Zusammenarbeit der einzelnen Jugendfeuerwehren hat reibungslos funktioniert und man hat den Jugendlichen den Spaß angemerkt", so der Jugendwart der Jugendfeuerwehr St. Johann Mirko Diederichs der im Vorfeld die Übung ausgearbeitet hat. Auch Wehrleiter Peter Ott, sowie die beiden Stellvertreter André Bauer und Udo Mohr konnten sich den Worten nur anschließen. Bei diesem Engagement müssen sich die einzelnen Standorte sicherlich keine Sorge um ihren Nachwuchs machen!

 

>> Bildergalerie zur Übung

 


Jugendfeuerwehr verbringt eine tolle Woche im Zeltlager in Plaidt

Alle zwei Jahre findet für die Jugendfeuerwehren des Landkreises Mayen-Koblenz ein Zeltlager statt. Auch in diesem Jahr war unsere Jugendfeuerwehr mit 3 Betreuern und 9 Jugendlichen wieder mit von der Partie. Das Orga-Team um den Kreisjugendfeuerwehrwart Horst Klee hatte mal wieder ein sehr tolles und abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Neben einem Ausflug in den Freizeitpark in Klotten wurden rund um dem Zeltplatz auf dem Gelände des Westnetz-Trainingszentrums in Plaidt vielfältige Aktionen und Aktivitäten angeboten. Dabei durfte natürlich die Lagerolympiade und das traditionelle Zielschlauchwerfen nicht fehlen. Bei sommerlichen Temperaturen wurde auch das nahegelegene Pellenzbad regelmäßig für eine Abkühlung aufgesucht. Der krönende Abschluss war mal wieder der Entertainment-Abend der durch die Jugendfeuerwehr Kettig perfekt organisiert wurde. Ein großer Dank geht an die Feldküchen aus Miesenheim und Mendig für die tolle Verpflegung während der gesamten Zeltlagerwoche. Unter der Rubrik Jugendfeuerwehr findet ihr einige Bilder. Viel Spaß beim Anschauen.

 

>> Bildergalerie vom Zeltlager 2017

 


Besuch der Grundschule im Rahmen der Brandschutzerziehung

Zwei Kameraden der Feuerwehr St. Johann besuchten auch in diesem Jahr im Rahmen der Brandschutzerziehung die 3. und 4. Klasse der Grundschule St. Johann. Zunächst wurden im Unterricht der sichere Umgang mit Streichholz, Kerzen und Feuerzeug besprochen und mit allen Kindern geübt. Anschließend wurde über die verschiedenen Löschmittel gesprochen. Diese wurden anschließend in kleinen, spannenden Experimenten angewendet. Auch das korrekte Absetzen eines Notrufs und das Verhalten in einer Gefahrensituation wurde mit den Kindern besprochen und anhand von Beispielen geschildert. Nach der Pause konnten alle Kinder kräftig anpacken. Es wurden Schläuche ausgerollt, Verteiler und Strahlrohe angeschlossen damit jeder auch einmal mit einem echten Feuerwehrschlauch "löschen" durfte. Natürlich durfte auch ein "Probesitzen" in den Feuerwehrfahrzeugen nicht fehlen. Wir bedanken uns bei der Grundschule St. Johann für den tollen Vormittag und würden uns sehr freuen, wenn der ein oder andere interessierte Schüler uns einmal zu einem Schnuppertag bei der Jugendfeuerwehr besucht. Infos zu unserer Jugendarbeit findet Ihr hier!

 

>> Bilder zum Besuch in der Grundschule unter Aktive Feuerwehr 

 


Über 200 Weihnachtsbäume eingesammelt

In diesem Jahr hatte unsere Feuerwehr erneut die Gelegenheit im Auftrag der Kreisverwaltung die Weihnachtsbäume einzusammeln. Am 28. Januar ging es pünktlich um 9:00 Uhr los und schon gut zwei Stunden später waren alle Bäume zusammengetragen. Rund 220 Weihnachtsbäume wurden im gesamten Dorf eingesammelt und zum Grünschnittsammelplatz der Kreisverwaltung nach Mayen gebracht. Der Erlös der Sammlung kommt dem Förderverein zugute. Ein großes Dankeschön geht an Stefan Hofmann und Alexander Augel, die uns kostenfrei und unkompliziert ihre beiden Fahrzeuge zum Abtransport zur Verfügung gestellt haben. 

 

>> Bildergalerie unter aktive Feuerwehr

 


Eine tolle Einstimmung auf die Adventszeit

Am 26. November pünktlich zum Beginn der Adventszeit wurde es am Dorfplatz in Sankt Johann wieder weihnachtlich.

Unsere Jugendfeuerwehr hatte zum traditionellen Weihnachtsbaumschmücken eingeladen und viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind der Einladung gefolgt.

Pünktlich um 15:00 Uhr erstrahlte der Dorfplatz dann in weihnachtlichem Glanz. Die Kindergartenkinder hatten Ihren selbst gebastelten Christbaumschmuck mitgebracht um die in der Mitte des Platzes aufgestellte Tanne zu schmücken. Die Feuerwehr war wieder mit Leitern zur Stelle, damit auch die höchste Stelle des Baumes geschmückt werden konnte. 

Viele Kinder nutzten anschließend die Gelegenheit um noch rechtzeitig ein Nikolausgeschenk zu basteln. In der Bastelecke im beheizten Zelt wurde fleißig gebastelt und gemalt.

Besondere Freude kam am späteren Nachmittag bei der Jugendfeuerwehr auf. Die insgesamt 19 Mädchen und Jungen wurden für Ihren Einsatz und die tolle Unterstützung im Jahr 2016 von Ihren Jugendwarten Michael Feinen und Mirko Diederichs mit einem Geschenk belohnt.

Bei Glühwein, frisch gebackenen Waffeln und Crêpes, Steaks und Würstchen verbrachten die Besucher einen wunderschönen Abend bei weihnachtlicher Atmosphäre. 

Die Jugendfeuerwehr Sankt Johann möchte sich bei allen Helfern bedanken, die an diesem Fest mitgewirkt haben und wünscht Allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest.

 

>> Mehr Bilder in der Rubrik Veranstaltungen | Aktivitäten

 


Förderverein beschafft Tauchpumpe

Die Unwettereinsätze in diesem Jahr haben gezeigt, dass die Feuerwehren nicht mehr nur zur Brandbekämpfung alarmiert werden, sondern immer häufiger zu Hilfeleistungseinsätzen bei Naturgewalten wie Sturmschäden oder Überflutungen gerufen werden. Um die Ausrüstung der Freiwilligen Feuerwehr St. Johann weiter zu verbessern, hat deren Förderverein eine leistungsstarke Tauchpumpe vom Typ Rosenbauer Nautilus TP 4/1 beschafft. Die Pumpe hat eine Förderleistung von 400 Litern pro Minute und kann durch Ihre schlanke Bauform besonders platzsparend in dem Feuerwehrfahrzeug (TSF-W) verlastet werden. Aufgrund des tollen Erfolges bei der Durchführung des diesjährigen Backesfestes und der eingegangenen Spenden konnte der Förderverein dem Wunsch der aktiven Kameraden nachkommen und unter anderem diese Investition tätigen. Weitere finanzielle Mittel fließen derzeit in den Bau eines Carports für das eigens beschaffte Mannschaftstransportfahrzeug (MTF).

In diesem Zusammenhang möchte sich der Förderverein und die Wehrführung für die Spendenbereitschaft der Bürger, Firmen und Institutionen recht herzlich bedanken.

 

>> Pressebericht Blick Aktuell vom 18.10.2016

 


Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehren

Der Nachwuchs der Feuerwehren aus Ettringen und St. Johann besetzte von Freitag, 02. September bis Samstag, 03. September für einen Tag das Feuerwehrgerätehaus in Ettringen. Um 16:00 Uhr hieß es „Antreten zur Diensteinteilung“ für die insgesamt 20 Jugendlichen mit Ihren fünf Betreuern. Schnell waren die jungen Einsatzkräfte auf die verschiedenen Fahrzeuge aufgeteilt. Zunächst stand die Fahrzeugkunde auf dem Dienstplan – bis dann plötzlich der Alarmgong ertönte. Der gesamte Löschzug rückte zu einer gemeldeten Rauchentwicklung an der Hochsimmerhalle in Ettringen aus, welche sich allerdings nach kurzer Suche durch die verschiedenen Gruppen als Fehlalarm herausstellte. Natürlich durften auch die sportlichen Aktivitäten nicht fehlen. Beim „Dienstsport“ in der Ettringer Sporthalle wurde ein spannendes Fußballmatch ausgetragen. Mitten in der Nacht wurden die Jugendlichen dann unsanft durch den Alarmgong geweckt. Bei einem inszenierten PKW Brand gab es jede Menge zu tun. Die verschiedenen Löschmittel wurden aufgebaut und die Einsatzstelle musste ausgeleuchtet werden.

Über den ganzen Zeitraum der 24 Stunden Übung kam es immer wieder zu Einsätzen wie die Rettung von vermissten Personen oder das Abstreuen einer Ölspur. Bei den gemeinsamen Mahlzeiten gab es somit jede Menge Gesprächsstoff. Auch ein „echtes“ Feuer galt es zu löschen: Unter Aufsicht der Betreuer wurde ein kleinerer Flächenbrand in Ettringen erfolgreich und professionell unter Kontrolle gebracht und abgelöscht.

Interessierte Kinder und Jugendliche ab dem 10. Lebensjahr sind bei den beiden Jugendfeuerwehren immer willkommen. Wer sich einmal ein Bild von der Arbeit der Nachwuchskräfte verschaffen möchte ist gerne zu einer der nächsten Übungen eingeladen. Alle Kontaktdaten und Informationen zu Übungen sind auf der Homepage www.feuerwehr-ettringen.de bzw. auf dieser Homepage unter Jugendfeuerwehr.

 

>> Bildergalerie unter Jugendfeuerwehr

>> Pressebericht "Blick Aktuell" vom 04.10.2016

 


Ein tolles "Backesfest" gefeiert

Pünktlich zum Backesfest in Sankt Johann spielte auch das Wetter mit und der Sommer zeigte sich von seiner besten Seite. Nach vielen Wochen der Vorbereitung durch die Anwohner der Backhausstraße und der Feuerwehr Sankt Johann konnten die Sankt Johanner und viele Besucher aus den umliegenden Gemeinden das Backesfest am historischen Dorfbackes feiern. Den zahlreichen Gästen wurde einiges geboten. Angefangen natürlich mit leckerem Brot und Flammkuchen aus dem historischen Backes über frisch gebackene Kuchen und Kaffeespezialitäten aus Simones Café "En de Falle", bis hin zu herzhaften Gerichten wie dem "Backesteller" und der "Backeswurst" von der Metzgerei Thomas Mühlhausen aus Ettringen. Auch die Kinder und Jugendlichen kamen nicht zu kurz. An den vielen Spielestationen mit Pflastersteinkegeln, Bogenschießen, Bobbycarrennen, und Dosenschießen konnte sich so richtig schön ausgetobt werden. Ein weiteres Highlight des Tages war die Schauübung der Jugendfeuerwehr St. Johann, die bei einem inszenierten Fahrzeugbrand ihr Können unter Beweis stellte. Eine tolle Überraschung war der spontane Auftritt der "Kameedemaesche Gugge" aus Nickenich. Mit ihrer Guggemusik sorgten Sie für reichlich Stimmung am Bierbrunnen. So verbrachten die Besucher bei der mittlerweile dritten Ausgabe des Backesfestes noch viele schöne Stunden und so Mancher freut sich schon auf eine Wiederholung im Jahr 2018. 

 

>> Bilder und Veranstaltungen | Aktivitäten

 


"Adventure Day" der Jugendfeuerwehr Sankt Johann

Am letzten Wochenende im Mai konnten die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr St. Johann endlich ihr Weihnachtsgeschenk einlösen. Ein "Adventure-Day" mit Klettern, Wandern und gemeinsamer Übernachtung war die Belohnung für die tolle Leistung der Jugendlichen im vergangenen Jahr. Die insgesamt 14 Mitglieder der Jugendfeuerwehr und ihre beiden Betreuer machten sich auf in Richtung Vulkanpark Kletterwald. Nach der Sicherheitseinweisung konnten die Jugendlichen in Gruppen die verschiedenen Parcours mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad durchklettern. Über 80 Elemente auf bis zu 18 Metern Höhe waren für so manchen eine große Herausforderung. Im Anschluss an den Kletterwald wurde das Übernachtungslager am Feuerwehrgerätehaus aufgeschlagen. Leckere Steaks und Würstchen vom Grill waren die Belohnung für den 3 stündigen Aufenthalt im Kletterpark. Kurz bevor die Feldbetten bezogen wurden machte man sich noch zu einer kleinen Nachtwanderung auf, die aufgrund des aufsteigenden Nebels besonders "gespenstig" wurde. Nach einem rustikalen Frühstück mit Rührei, Würstchen und knusprigem Speck traten die Kids den Heimweg an. Ein besonderer Dank geht an Thomas und Gerd für die tolle Unterstützung. 

 

>> Bilder unter Jugendfeuerwehr

 


Erfolgreich die Truppmannausbildung beendet

Mit Lina Leonhard, Noelle Leich, Jonas Loosen, Kai Berresheim, Justus Funk, Lukas Schäfer, Kevin Daub und Luca Hövelmann haben acht aktive Mitglieder der Feuerwehr St. Johann erfolgreich die Prüfung zum Truppmann bestanden. Dieser sogenannte Grundlehrgang sollte von jedem neuen Feuerwehrmitglied absolviert werden und schafft die Grundlage für kommende Ausbildungen zum Sprechfunker oder zum Maschinisten. Besonders erfreulich war das sehr gute Abschneiden der Kameradinnen und Kameraden bei der abschließenden Lernerfolgskontrolle. 

 

 


Bericht zur Jahreshauptversammlung 2016

Jahreshauptversammlung stand im Zeichen der Zukunftssicherung

 

St. Johann. Die diesjährige gemeinsame Mitgliederversammlung des Fördervereins und der Freiwilligen Feuerwehr St. Johann fand am Freitag den 11.03.2016 statt. Der Vorsitzende des Fördervereins Rainer Wollenweber und Wehrführer Thomas Montada konnten 38 Mitglieder im Alter von 9 bis fast 90 Jahren begrüßen. Weiterhin den 2. Beigeordneten der Verbandsgemeinde Walter Wendel, Wehrleiter Peter Ott sowie Ortsbürgermeister Michael Stephani und den Ortsbeigeordneten Josef Hövelmann.

Im Jahre 2015 stand die Beschaffung eines Mannschaftstransportfahrzeuges (MTF) im Vordergrund. Die Beschaffung wurde durch Spenden unterstützt, wofür sich in der Versammlung nochmals ausdrücklich bedankt wurde. Die Zahl der Aktiven ist nunmehr auf 25 Frauen und Männer angestiegen. Acht neue Aktive wurden vom Beigeordneten Walter Wendel entsprechend verpflichtet. Dieser Nachwuchs lässt die Feuerwehr optimistisch in die Zukunft blicken, so Wehrführer Thomas Montada. Dies hat sich bereits bei der Gemeinschaftsübung auf Schloss Bürresheim im letzten Jahr gezeigt. Weiterhin lobte der Wehrführer die Bereitschaft zum Besuch der Lehrgänge zum Gruppenführer, Truppmann und Sprechfunker, an denen im vergangenen Jahr insgesamt sechs Kameraden teilgenommen haben. Weiterhin haben sich zwei Kameraden bei dem Fachlehrgang technische Hilfe Absturzsicherung ausbilden lassen.

Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr haben Noelle Leich und Lina Leonhard zu ihren Sprechern gewählt. Jugendfeuerwehrwart Michael Feinen dankte den beiden für ihr Engagement, insbesondere für die Betreuung des Nachwuchses innnerhalb der Jugendfeuerwehr.

Walter Wendel dankte in seinem Grußwort der Feuerwehr, dem Förderverein und der Jugendfeuerwehr für ihre Arbeit. Die gut funktionierende Jugendarbeit sei besonders den Jugendfeuerwehrwarten Michael Feinen und Mirko Diederichs zu verdanken. Dem Grußwort schlossen sich Wehrleiter Peter Ott und Ortsbürgermeister Michael Stephani an.

In diesem Jahr steht das Backesfest am 09.07.2016 und im kommenden Jahr das 30-jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr an.

 

>> Bildergalerie unter aktive Feuerwehr