SICHERER UMGANG MIT KERZEN

Kerzen werden besonders in der dunklen Jahreszeit gern angezündet, um eine stimmungsvolle Atmosphäre zu schaffen.

 

Dabei wird leicht vergessen, dass eine brennende Kerze ein offenes Feuer darstellt, das leicht einen Brand verursachen kann.


Deshalb ist beim Umgang mit Kerzen folgendes generell zu beachten:


  • Brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt lassen!
  • Kinder - insbesondere kleinere Kinder - fernhalten!
  • Nur Kerzenständer verwenden, die für die Kerzen geeignet und ausreichend standsicher sind!
  • Kein brennbares Material über oder direkt neben den Kerzen anbringen!
  • Kerzen nicht schräg, zu dicht nebeneinander oder übereinander anordnen und Zugluft vermeiden!
  • Verwenden Sie möglichst Kerzen, die nicht tropfen und die am Ende ihrer Brenndauer von selbst verlöschen.
  • Sollte die unmittelbare Umgebung einer Kerze bereits Feuer gefangen haben, nicht pusten, sondern möglichst schnell mit einem feuchten Lappen ersticken!
  • Bei Verwendung von Kerzenringen zur Verzierung beachten, dass diese häufig aus brennbarem Material bestehen. Kerzen deshalb rechtzeitig auslöschen, bevor die Flamme den Kerzenring erreicht!

 

Auch für Adventskränze - die ja meist aus brennbarem Material bestehen - gilt, dass sie leicht in Flammen aufgehen können.Prüfen Sie also vorher, ob die Kerzenhalterungen für die Kerzen geeignet sind und am Gesteck ausreichend fest sitzen. Entfernen Sie zu dicht an den Kerzen befindliches Gesteckmaterial und löschen Sie die Kerzen möglichst, bevor sie ganz heruntergebrannt sind. Adventskränze sollten immer auf eine feuerfeste Unterlage gestellt werden.

 

Quelle: Verbraucher- und Bürgerschutz