GEFAHREN VON FEUERWERK

Der Jahreswechsel wird in der Silvesternacht traditionell mit Feuerwerk und Böllern eingeleutet.

An diesem Abend haben die Feuerwehren in den Städten und Gemeinden besonders viele Einsätze. Grund dafür ist häufig der unsachgemäße Umgang mit den Feuerwerkskörpern.

 

ACHTUNG: Feuerwerkskörper dürfen nur mit entsprechender Kennzeichnung verwendet werden. Hier gibt es zum einen die BAM-Kennzeichnung für deutsche Produkte (BAM = Bundesamt für Materialforschung-und Prüfung) und zum anderen die CE-Kennzeichnung für europaweit zugelassene Feuerwerkskörper.


 

Damit es an Silvester nicht zu bösen Überraschungen kommt, ist folgendes zu Beachten:

 

  • Die mitgelieferten Sicherheitshinweise stets aufmerksam lesen
  • Auf die entsprechenden Prüfzeichen (BAM-Kennzeichnung & CE-Kennzeichnung) achten.
  • Knallkörper und Raketen nur im Freien zünden
  • Auf ausreichenden Sicherheitsabstand zu Menschen, Gebäuden, Bäumen,  Kraftfahrzeugen achten
  • Knallkörper niemals zusammengebündelt abbrennen
  • Flaschen, Dosen oder andere Gefäße nicht als Explosionskörper nutzen
  • Angezündete Knaller sofort wegwerfen
  • Erloschene Feuerwerkskörper sollten in keinem Fall wieder angezündet werden, sondern mit Wasser übergossen und damit unschädlich gemacht werden
  • Raketen nur senkrecht von einem sicheren Standort abfeuern
  • Raketen niemals bei starkem Wind oder Windböen zünden 
  • Sicherheitshalber einen Eimer mit Wasser bereit stellen

 

Quelle: Landesregierung Rheinland-Pfalz / Umweltministerium

 

Videolink: Korrekter Umgang mit Feuerwerkskörpern